Aktuelles



Die getroffenen Maßnahmen rund um die Wurfabnahmen betreffend der Corona Krise werden bis 20.04.20 verlängert


An alle Mitglieder des 1. SSCD e.V.

Göllheim, den 22.02.2020


Vorgehensweise zur Wurfmeldung und Wurfabnahme im Verein

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Vereinsmitglieder,

auf Grund der aktuellen Entwicklung der Corona-Epidemie in Deutschland und den von den Bundesländern verhängten Ausgangsbeschränkungen oder Versammlungsverboten hat sich der gesetzliche Vorstand des 1. SSCD e.V. entschlossen, die Wurfmeldung und Wurfabnahme durch die Zuchtwarte bis einschließlich 3. April 2020 auszusetzen. Es bedarf daher auch keiner Wurfabnahme durch einen Tierarzt.

Wenn bei Ihnen als Züchter ein Wurf fällt, dann melden Sie bitte

formlos per E-Mail, per Brief oder telefonisch
an unsere Hauptzuchtwartin Frau Liz Arweiler,
Ackerstraße 4, 66125 Saarbrücken,
Tel.: 06897 7964244, E-Mail: arweiler@sscd-ev.de

Ihren Wurf mit den üblichen Angaben aus einem Wurfmeldeschein:

insbesondere Zuchtstätte, Angaben zu beiden Elterntieren (ggf. Kopien beifügen), Namen, Farben und Geschlecht der Welpen, Kopie des Deckscheins, Datum des letzten Sachkundenachweis.

Wenn Sie bereits einen Wurf gemeldet haben und die Welpen abgeben möchten, dann melden Sie ebenfalls an oben genannte Hauptzuchtwartin die üblichen Angaben aus dem Wurf-Abnahmeschein:

insbesondere Zuchtbuchnummer, Name, Geschlecht und Chip-Nr. des Welpen, Datum und Art der Impfung und die Anzahl der Wurmkuren.

Es steht jedem Züchter frei, die Welpen bis zur Abgabe länger zu behalten und die Zuchtabnahme von einem Zuchtwart durchführen zu lassen, wenn die Beschränkungen durch Bund und Länder aufgehoben werden.

Der gesetzliche Vorstand hat hierzu mit dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)Kontakt aufgenommen und wird die weitere Vorgehensweise für den Verein und unsere Züchter abklären.

Bitte bleiben Sie gesund und befolgen Sie die Anordnungen der Behörden.

Stand der Information: 22. März 2020

Mit freundlichen Grüßen

Josef Hartich 1. Vorsitzender

Bernd Dippel 2. Vorsitzender

AktuellWurfabnahmen


Sehr geehrte Mitglieder und Aussteller,

wie Sie ja alle, über Funk, Fernsehen und Presse informiert wurden, haben wir in Deutschland und Europa, das Problem mit dem CORONA Virus COVID-19.

Absolute Priorität zur Bekämpfung dieses Virus beinhaltet das Verbreiten zu verlangsamen und einzudämmen.

Auf Empfehlungen und Einführungen mehrerer Ministerien und der Bundesregierung dies zu erreichen wurden öffentliche Versammlungen, Sportveranstaltungen vorübergehend untersagt. Schulen und Kitas wurden geschlossen.

Der Vorstand des 1.SSCD ist deshalb, auch aus gesundheitlichen Gründen, verpflichtet sämtliche Versammlungen und Ausstellungen unter der Obhut des 1.SSCD abzusagen und zu stoppen. Wenn sich die Sachlage beruhigt und der Gesetzgeber Entwarnung gibt werden wir Ihnen weiteres mitteilen.

Folgende Ausstellungen sind zur Zeit betroffen: SRA Offenburg, SRA Meinerzhagen 1+2 SRA Brandenburg SRA Wirges 1+2. Datum entnehmen Sie bitte aus dem Ausstellungskalender.

Mit freundlichen Grüßen

Josef Hartich
1. Vorsitzender



Verschiebung der 33. Ortenau-Schau Offenburg


Sehr geehrte Damen und Herren,

bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die
33. Ortenau-Schau Offenburg am 14./15. 03. 2020 aus aktuellem Anlass leider nicht durchgefuehrt werden kann.

Wir bedauern sehr, Ihnen dies mitteilen zu müssen und damit auch Ihre geplanten Vorhaben zum Scheitern bringen.

Wir bemühen uns um einen Ersatztermin, den wir schnellstmöglich auf unserer Homepage www.vdh-bw.de bekanntgeben werden.

Sie verstehen sicherlich, dass wir im Moment Anfragen noch nicht beantworten können und bitten Sie, von telefonischen und elektronischen Rückfragen Abstand zu nehmen.

Aktuelle Informationen finden Sie auf unserer HP.

Mit freundlichen Grüßen

Ingrid Gruihn
Geschäftsstelle LV-BW


Liebe Mitglieder,

Im Sondernewsletter vom 11. Januar 2020 kam es in der Auslegung zu Irritationen. Wir haben vor, die Homepage in der Anwendung zu erneuern und zu modernisieren. Die alte Homepage wird in die neue Homepage eingearbeitet. Hierfür entstehen für die Mitglieder keine Mehrkosten. Wir würden gerne einen speziellen, nur für unsere Mitglieder/Züchter entwickelten Bereich einbauen. Hierzu benötigen wir eure Hilfe und bitten um Anregungen, was euch so vorschwebt und sinnvoll erscheint.

Herr Drechsel hat hier schon einige Vorschläge gemacht. Ich bitte Sie Vorschläge an Herrn Drechsel und in Kopie an mich zu richten.

Wir möchten auf der MV hierüber mit euch sprechen und dann zusammen entscheiden.

Ferner kann jedes Mitglied seinen Mitgliedsbeitrag für 2020 überweisen.

In Zukunft haben Newsletter-Schreiben nur noch Gültigkeit mit Unterschrift des gesetzlichen Vorstandes 1. oder 2. Vorsitzenden.

Mit freundlichen Grüßen
Josef Hartich, 1. Vorsitzender


Newsletter Januar20



Einladung der LG Mitte zum Seminar am 28.03.2020

Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist Dr. Konrad Blendiger für ein Seminar einzuladen. Vielen Züchtern ist Dr. Blendiger bekannt, da er als Geschäftsführer der HSB-Blendivet ein Spezialist in der Reproduktionsmedizin ist.

In seinem Vortrag wird er auf die Methoden der Deckzeitbestimmung und den Deckakt eingehen und die verschiedenen Möglichkeiten der Sperma Übertragung erläutern. Dieses Thema spielt in der Sheltie-Zucht bisher eine eher untergeordnete Rolle, dennoch sollte ein Züchter auch über diese Methode gut informiert sein.

Das Seminar findet am Samstag, den 28. März im Anschluss an die Ausstellung ab ca. 15.00 Uhr in der Ebbehalle Valbert, Heidehang in 58540 Meinerzhagen statt.

Die Seminargebühr beträgt 25,- € und beinhalten einen kleinen Imbiss und Getränke.

Ihre Anmeldung nimmt die LG-Leiterin Petra Kleis-Breuer, Tel.: 0171/7820895 oder unter der E-Mail kleis-breuer@sscd-ev.de entgegen

Die Seminargebühren sind vorab auf das Konto der LG Mitte IBAN: DE37 5139 0000 0027 5466 33 Volksbank Gießen eG zu zahlen.


Sonder-Newsletter
Portoerhöhung

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder,

die Deutsche Post AG erhöht zum 1. Juli 2019 ihre Portogebühren bei allen Briefzustellungen und den Briefzusatzleistungen (Einwurf-Einschreiben etc.). Die Finanz-Ordnung des 1. SSCD e.V. legt fest, dass die Portokosten automatisch an die aktuellen Tarife angepasst werden.
Dadurch ergeben sich am Montag den 1. Juli 2019 folgende Erhöhungen:

HD-Auswertungsformular NEU: 42,00 €
ED-Auswertungsformular NEU: 22,00 €
HD-, ED-Auswertung NEU: 64,00 €
HD-, ED-, OCD-Auswertung NEU: 86,00 €
Zuchtzulassungen NEU: 40€ + 5€ für den Zuchtrichter*

* Auf Grund mangelnder Absprache mit dem 1. Vorsitzenden und Zuchtrichterobmann, setze ich, Josef Hartich, die Erhöhung der Zuchtzulassungsgebühr auf 50.-€ aus. Es gelten weiterhin der alte bekannte Preis von 40.-€ plus 5.-€ für den Zuchtrichter.
Ich wünsche mir eine Erörterung von diesem Thema auf der nächsten MV mit den Mitgliedern/Züchtern.

Die weiteren Gebühren, sind von der Erhöhung nicht betroffen.



Liebe Mitglieder,

wir möchten Sie noch einmal darauf aufmerksam machen, dass wir zum 01.11.2018 nur noch eine Bankverbindung haben bei der

Volksbank Mittelhessen
IBAN DE 06 5139 0000 0027 5466 09
BIC VBMHDE5F

Die Landesgruppen haben ebenfalls eine neue Bankverbindung und sind auch bei der:

Volksbank Mittelhessen!

Die korrekten Bankdaten entnehmen Sie bitte der jeweiligen Internetseite.
Bei allen Ausstelungen wird die neue Bankverbindung ebenso korrekt angegeben.
Für die Zukunft brauchen Sie sich nur noch eine Bankverbindung merken!
Bei Daueraufträgen für die Mitgliedszahlung denken Sie bitte an die Änderung, sonst gibt es unnötige Rückläufer!

Vielen Dank



Sehr geehrte Mitglieder,

Auf der Zuchtrichter-Tagung 2016 wurde von den anwesenden Zuchtrichtern folgender Beschluß gefasst:
Shelties mit fehlendem P1 (auch mehrere P1) werden nicht von der Zucht ausgeschlossen, sofern keine zuchtausschließenden Fehler vorliegen.
Dies wurde auch umgesetzt, allerdings wird hier folgendes falsch verstanden:
Ein Sheltie mit fehlendem P1 ist nicht vollzahnig.
Dieser Sheltie wird zur Zucht zugelassen, allerdings muss der zuchtzulassende Zuchtrichter den oder die fehlenden P1 vermerken, unter anderem mit dem Vermerk 'nur für vollzahnige Zuchtpartner'.
Ich erwarte von unseren Züchtern bei Auswahl des Zuchtpartners dies zu beachten, ansonsten begehen Sie einen Zuchtverstoß.
In unserem ZZ Leitfaden wurde dies unter Punkt 3 etwas verwirrend wiedergegeben.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Josef Hartich
Zuchtrichter- Obmann



Am 22.05.2018 beschäftigte sich der komplette Vorstand mit dem EuDSGVo = Europäischen Datenschutz Grund Verordnung und den sich ergebenen Folgen.
Es wurde ein neuer Paragraph Datenschutz für die Satzung geschaffen, einstimmig beschlossen und mittels Paragraph 32 sofort in Kraft gesetzt.
Dieser neue Paragraph 5 stärkt die Rechte der Mitglieder und regelt die datenschutzrechtliche Arbeitsweise im 1.SSCD e.V. .
Die überarbeitete Satzung kann an der gewohnten Stelle im Downloadbereich eingesehen werden.
Der Mitgliedsantrag wurde ebenfalls überarbeitet und kann an der gewohnten Stelle im Downloadbereich eingesehen werden.
Neu hinzugekommen ist ein Informationsblatt, welches kurz und knapp Ihre Datenschutzrechte darstellt.

Es gibt jetzt einen Datenschutzverantwortlichen und einen Datenschutzbeauftragten. Zum Datenschutzverantwortlichen wurde Herr Uwe Drechsel ernannt, als Datenschutzbeauftragter wurde Herr Dr. jur. Bernd Lindemeyer bestellt.

datenschutzbeauftragter@sscd-ev.de



Liebe Züchter, liebe Mitglieder,

wir weisen unsere Mitglieder daraufhin, dass eine Ahnentafel oder Registerbescheinigung, NICHT durch den Besitzer / Züchter eigenmächtig ergänzt oder verändert werden darf. Davon sind die Zeilen für Eigentumswechsel selbstverständlich ausgenommen.
Aber Ergänzungen von z.B. Championtiteln oder Ausbildungskennzeichen sind nicht möglich. Der Nachtrag von Untersuchungsergebnissen darf nur die Zuchtbuchstelle vornehmen.

Es ist auch nicht statthaft, dies auf einer Kopie der Ahnentafel zu ergänzen und dadurch den Anschein zu erwecken, dass es sich um einen 'offiziellen' Nachtrag der Zuchtbuchstelle handelt.

Es entstehen auch immer wieder Diskussionen, ob bei Zuchthunden, die im Register eingetragen worden sind, nicht die Vorfahren namentlich benannt werden können.
NEIN, das können wir nicht! Es wird vermerkt 'nicht nach den Regeln der FCI gezüchtet'.

Dies ist so zu akzeptieren!

Die FCI bzw. der VDH hat diese Bestimmung erlassen und der 1. SSCD e.V. darf dies nicht ändern. Zuwiderhandlungen werden nach dieser Veröffentlichung durch den Vorstand geahndet.

Eine Ahnentafel/ Registerbescheinigung ist ein Dokument, das nicht durch Dritte abgeändert werden darf. Es obliegt alleine dem 1. SSCD e.V. Daten auf diesem Dokument zu ändern oder zu ergänzen! Wird eine Kopie der Ahnentafel oder der Registerbescheinigung nachträglich durch den Besitzer/ Züchter ergänzt, erweckt dies wiederum den Eindruck, dass der 1. SSCD e.V. diese Eintragungen autorisiert hat.

Dies kann unser Verein nicht gestatten und wird es zukünftig nicht tolerieren.

Wenn Sie weitere Informationen zu Ihren Shelties, z.B. einem Welpeninteressenten mitteilen möchten, sind diese Informationen auf einem NEUTRALEN Blatt niederzuschreiben. Es dürfen keine Vereinslogos oder andere irreführenden Vermerke aufgeführt werden.

Wir bitten alle Züchter und Mitglieder, sich an diese Anweisung zu halten.

Mit freundlichen Grüßen

Der Vorstand des 1. SSCD e.V.

  © 2014-2020 by 1. Shetland Sheepdog Club Deutschland e.V. - Impressum